home

Einladung Jahrestagung 2014

logo transp   

Der Arbeitskreis kritischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare im Karl-Renner-Institut (KRIBIBI) und die Erwachsenenbildungskommission des Bundesbildungsausschusses der SPÖ laden ein zur

Jahrestagung 2014

Alles neu?

Bibliothekarisches Berufsbild im Wandel

Termin

Freitag, 7. November 2014, 19 Uhr bis
Samstag, 8. November 2014, 18 Uhr 

Orte

Auftaktveranstaltung am Freitag:
Bibliothek der Arbeiterkammer Wien
Prinz Eugen Straße 2022
1040 Wien
(erreichbar mit Straßenbahnlinie D, Station Plößlgasse)

 

Tagung am Samstag:
Karl-Renner-Institut
Eingang: Gartenhotel Altmannsdorf, 1120 Wien, Hoffingergasse 2628
(erreichbar mit U6, Station „Am Schöpfwerk“, und Schnellbahn, Station „Hetzendorf“)

 

Leitung

Nikolaus Hamann, Büchereien Wien

Eine kurze Inhaltsangabe und das detaillierte Tagungsprogramm befinden sich auf der nachfolgenden Seite dieser Einladung.

Tagungsbeitrag: 45 €   

Darin enthalten sind Nächtigung im Doppelzimmer für Teilnehmer/innen mit Wohnort außerhalb von Wien, Frühstück, Mittag– und Abendessen. Bei der Reservierung eines Einzelzimmers werden € 11,00 Aufschlag berechnet (zu bezahlen direkt an der Rezeption).

Bitte zahlen Sie den Tagungsbeitrag auf folgendes Konto ein:

Empfänger: Dr.-Karl-Renner-Institut
IBAN: AT10 6000 0000 0757 9163
BIC: OPSKATWW
Verwendungszweck: KRIBIBI-2014

Während der Tagung sind Sie Gast des Karl-Renner-Instituts, nur die Getränke bei Tisch, Konsumationen am Zimmer und ein allfälliger Einzelzimmerzuschlag sind selbst zu bezahlen. Wenn Sie für die Dauer der Tagung ein Zimmer benötigen, geben Sie uns bitte Bescheid, damit wir im Gartenhotel Altmannsdorf die Reservierung vornehmen können.
Ihre Anmeldung soll bis spätestens 31. Oktober bei uns eingetroffen sein.
→ zum Anmeldeformular

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Erfolgt eine Stornierung nicht spätestens 14 Tage vor Tagungsbeginn, so sind sämtliche Beiträge sowie etwaige Stornokosten in vollem Umfang zu entrichten.
→ zu den Teilnahmebedingungen
Eine Anmeldebestätigung und eine etwaige Bestätigung der Zimmerreservierung werden Ihnen zugesandt.

Inhalt & Programm

Inhalt

Neben vielen anderen Mängeln weist das österreichische Bibliothekswesen auch das Manko auf, dass es kein allgemein gültiges Berufsbild für BibliothekarInnen gibt. Allein die AbsolventInnen des Lehrberufs „Archiv-, Bibliotheks– und InformationsassistentIn“ können sich in ihrer Tätigkeit auf eine gesetzliche Richtlinie berufen.

Ein festgeschriebenes und allgemein anerkanntes Berufsbild zu haben wertete nicht nur die in Bibliotheken Arbeitenden auf, sondern auch das Bibliothekswesen insgesamt. Nicht umsonst streben gegenwärtig z.B. die SozialarbeiterInnen danach, für Ihren Beruf eine rechtliche Fundierung zu erreichen.

Die Jahrestagung 2014 des Arbeitskreises kritischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare soll versuchen, aus den Zielen und Inhalten der drei wichtigsten derzeit angebotenen Ausbildungs-schienen (ABI-Lehrberuf, Strobl-Ausbildung, Universitätslehrgänge) herauszudestillieren, welches Berufsbild dahintersteckt, und kritisch würdigen, ob das auch den aktuellen und zukünftigen Anforderungen an BibliothekarInnen, die sich ihrer gesellschaftlichen  Aufgabe und Bedeutung bewusst sind, entspricht.

Zwei in Bibliotheken einen immer größeren Stellenwert bekommende Teilbereiche werden am Samstag-Nachmittag in vertiefender Form behandelt werden:

  1. moderne Inhalte und Methoden der Kinder– und Jugendanimation in Bibliotheken
  2. die Aufgaben von BibliothekarInnen im Zusammenhang mit der vorwissenschaftlichen Arbeit

Auch bei diesen beidenTätigkeitsfeldern verschwimmen die Unterschiede zwischen öffentlichen, wissenschaftlichen und Schulbibliotheken immer mehr. Deshalb hoffen wir, KollegInnen aus allen drei Sparten mit unserem Tagungsthema anzusprechen, und laden herzlich zur Teilnahme ein!

 Programm

Freitag Abend
(Beginn: 19 Uhr)
Vortrag
Peter Jobmann, Buxtehude: Zeitlos? Ein kritischer Blick auf das bibliothekarische Berufsbild
Samstag Vormittag
(Beginn: 9 Uhr)

Begrüßung und Vorstellungsrunde

Referate und Diskussion

Markus Feigl, Wien: Fit für den Bibliotheksalltag? Die
BibliothekarInnenausbildung von BVÖ und BKA im Bundesinstitut für Erwachsenenbildung in Strobl am Wolfgangssee

Fabrizio Sommavilla, Wien: ABI-Lehre wozu?

Eva Ramminger, Wien: Alles neu macht …? Wünsche, Herausforderungen und Realitäten zur Curriculumsreform des Universitätslehrganges Library and Information Studies

Samstag 12 Uhr Mittagessen
Samstag Nachmittag
(Beginn 13 Uhr)

Referate und Diskussion, anschließend Arbeitsgruppen

Susanne Kappos, Wien: Bildungspartnerin Bücherei: Die Kinder– und Jugendbücherei kennenlernen

Werner Schöggl, Wien: Die vorwissenschaftliche Arbeit. Herausforderung und Chance für Bibliotheken

Berichte aus den Arbeitsgruppen, Diskussion der Ergebnisse

KRIBIBI-Rechenschaftsbericht 2013/2014
Themenfindung für die nächste Tagung, Feedback-Runde

Samstag 18 Uhr Abendessen

 

Erreichbarkeit des KRIBIBI-Koordinationsteams: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder
Nikolaus Hamann, Wiener Straße 126, 2262 Stillfried, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tagungsberichte früherer KRIBIBI-Tagungen stehen hier bereit.

Weitere Kontaktmöglichkeiten:

Facebook:         www.facebook.com/pages/kribibi/141533722571224
Twitter:         http://twitter.com/kribibi
Diskussionsforum:    http://kribibi.iphpbb3.com